Zum Hauptinhalt springen

Challenge LeagueGC mit viel Glück zum Sieg

Die Zürcher machen gegen Aarau aus einem 0:1 ein 2:1. Der Gegner verschiesst in der Nachspielzeit einen Penalty.

Kam, sah und traf: Shkelqim Demhasaj von GC.
Kam, sah und traf: Shkelqim Demhasaj von GC.
Foto: Christian Merz (Keystone)

Die Grasshoppers kommen früh zu einer guten Möglichkeit, verpassen durch Cvetkovic aber die Führung – und liefern danach eine ganz schwache Leistung ab. Sie wirken unkonzentriert und fahrig, und nichts belegt das besser als der Fehler von Cvetkovic in der 12. Minute. Der Captain spielt den Ball unbedrängt in die Füsse von Schneider, der von GC bis Ende Saison an Aarau ausgeliehen ist. Die Fortsetzung: Pass auf Balaj, Schuss, Matic wehrt ungenügend ab, Stojilkovic trifft per Kopf zum 1:0.

Erst kurz vor der Pause meldet sich der Leader zurück, als zuerst Pina mit einem Kopfball an Aaraus Goalie Enzler scheitert und ein paar Sekunden später Schmid dem Ausgleich nahe kommt. Aratore klärt für den bereits geschlagenen Enzler auf der Linie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.