Zum Hauptinhalt springen

Parteien wollen nicht, dass der Gemeinderat schrumpft

Wegen politischen Widerstands bringt der Embracher Gemeinderat die neue Gemeindeordnung nicht wie geplant im Februar zur Abstimmung.

Bei der neuen Gemeindeordnung muss der Gemeinderat Embrach nochmal über die Bücher.
Bei der neuen Gemeindeordnung muss der Gemeinderat Embrach nochmal über die Bücher.
Archiv

Der Embracher Gemeinderat ist enttäuscht. Mit der CVP befürwortet gerade noch eine einzige Ortspartei die vom Gemeinderat ausgearbeitete Totalrevision der Gemeindeordnung. Die übrigen Ortsparteien lehnen die Vorlage ab. Dasselbe macht auch die Rechnungsprüfungskommission (RPK). Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, die geplante Urnenabstimmung vom 9. Februar 2020 abzusagen. Dies gab Gemeindepräsident Erhard Büchi an der Gemeindeversammlung vom Montagabend bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.