Zum Hauptinhalt springen

Behinderte in WinterthurGemeinderat will wissen, was Behinderten im Weg steht

Die Stadt Winterthur soll aufzeigen, wie und wann sie die UNO-Behindertenrechtskonvention umsetzen will.

Die UNO-Behindertenrechtskonferenz verpflichtet die Stadt, ein vielfältiges Kulturangebot für Menschen mit Behinderung zu fördern.
Die UNO-Behindertenrechtskonferenz verpflichtet die Stadt, ein vielfältiges Kulturangebot für Menschen mit Behinderung zu fördern.
Foto: Melanie Duchene

Der Stadtrat sieht Winterthur auf gutem Weg, Menschen mit Behinderung gleich zu behandeln wie alle Menschen. Zumindest verwaltungsintern. Im Rahmen einer Umfrage sahen die sieben Departemente einen Grossteil ihrer Aufgaben als zumindest «teilweise erfüllt» an. Eine Einschätzung, die von der Dachorganisation Behindertenkonferenz Kanton Zürich stark infrage gestellt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.