Zum Hauptinhalt springen

AngerichtetGemütlich in jeder Hinsicht

Das Gottlieber-Café beim Einkaufszentrum Neuwiesen ist frisch renoviert.

Gastrokolumne Angerichtet
Gastrokolumne Angerichtet
Cartoon: Ruedi Widmer

Ein leichtes Mittagessen in gemütlicher Kaffeehaus-Atmosphäre – das suchten wir im Gottlieber-Café beim Einkaufszentrum Neuwiesen mitten in Winterthur. Und wir wurden fündig. Sanft renoviert und etwas umgestaltet, präsentiert sich das Café in neuem Gewand. Viel hat sich auf den ersten Blick nicht geändert, trotzdem hat der Raum gewonnen. Nischen an der Wand laden zum ungezwungenen Kaffeeklatsch. Warmes Licht, edle Tapeten. Die kleinen Tische sind mit Kartonwänden und Paravents in frischem Grün abgetrennt – alles gegen Corona.

Wir nehmen an diesem Mittag am langen, edlen Holztisch Platz. Ich entscheide mich für den Flammkuchen Forestière mit Crème fraîche, Schinken, Zwiebeln und Champignons (15.90 Franken), die Kollegin wählt die Tagessuppe aus Kohlrabi (12). Dazu nehmen wir beide einen kleinen Salat (5). Der Flammkuchen ist hauchdünn und knusprig. Die Zutaten sind frisch, der Geschmack würzig.

Auch die Suppe gefällt. Die Konsistenz ist nicht zu dick und kleinste Gemüsefasern beweisen, dass die Suppe aus frischen Kohlrabi gewonnen wurde. Sie ist gut gewürzt, und in der Mitte schwimmt ein kleiner Klecks Rahm, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die Gemütlichkeit im Café lässt die Zeit schnell vergehen. Etwas viel Zeit für eine Mittagspause. Wir warten ziemlich lange auf eine frische Waffel mit Beeren (13.80) zum Dessert. Das Waffeleisen war noch nicht heiss, begründet die Bedienung die Verzögerung und entschuldigt sich. Die frische Waffel, die dann endlich auf den Tisch kommt, versöhnt uns mit der Wartezeit. Sie ist warm und fluffig, so wie eine Waffel sein muss. Das nächste Mal kommen wir mit mehr Zeit.

Gottlieber Sweets & Coffee Winterthur, Rudolfstrasse 1, 8400 Winterthur, 052 202 52 32, zur Internetseite gehts hier.