Zum Hauptinhalt springen

Läden in Winterthur in der KriseGeschlossene Läden: Kunden sollen online lokal einkaufen

Beim heimischen Handel kaufen, auch wenn die Läden geschlossen sind: Diese Forderung ist beliebt. Diverse Portale sammeln die Angebote in Winterthur. Am Freitag startet zusätzlich die Junge Altstadt ihren Online-Marktplatz mit 37 Anbietern.

Leere Marktgasse: Fast alle Läden müssen geschlossen bleiben. Doch viele Ladenbetreiber nehmen Bestellungen per Telefon und Internet an.
Leere Marktgasse: Fast alle Läden müssen geschlossen bleiben. Doch viele Ladenbetreiber nehmen Bestellungen per Telefon und Internet an.
Foto: Madeleine Schoder

Die Einkaufsstrassen der Winterthurer Altstadt sind fast ausgestorben, praktisch alle Läden müssen geschlossen bleiben. Eine belastende Situation für die Lädelibesitzer, deren Umsätze schlagartig wegbrechen. Bei Heinz Schudel, Geschäftsführer der City-Vereinigung Junge Altstadt, laufen die Leitungen heiss. Die Mitglieder wollen wissen: Wie kommt man zu den Krediten des Bundes? Wie beantragt man Kurzarbeit? Und ist diese auch für die Geschäftsinhaber möglich?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.