Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Massnahmen gegen Armut in SpanienGrundeinkommen soll die grösste Not lindern

Spaniens Wirtschaft ist am Boden: Warteschlange vor einem Geschäft in Madrid.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Auf Familienhilfe angewiesen

760’000 Jobs verloren gegangen

18 Kommentare
Sortieren nach:
    Monika Siebig

    Ob man das Grundeinkommen oder Grundsicherung (wie in Deutschland) nennt, ist egal. Man muss einfach als Staat dafür sorgen, dass niemand hungert und halbwegs menschenwürdig leben kann. Wer dies kritisiert, hat keine Ahnung, was Armut bedeutet. In Deutschland nennt man dies Hartz 4 (ca. 400.--€), allerdings zahlt der Staat wo nötig auch noch die Miete etc.