Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Belohnung von 10’000 FrankenHacker sollen Sicherheitslücken bei der Post aufdecken

YesWeHack: Nun dürfen alle die Post hacken. (Symbolbild)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Bereits 250’000 Franken an Belohnungen bezahlt

Probleme beim E-Voting

SDA/fal

5 Kommentare
    Andreas Forrer

    Das erwähnte E-Voting-System hat nicht die Post entwickelt, sondern eine spanische Firma im Auftrag des Kanton Neuenburg. Das Ganze mit Steuergelder finanziert (inkl. NFA-Zustüpfe) und als das Dossier brenzlig wurde, der Post verscherbelt.