Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Star-Investor in der KriseHat Warren Buffett seinen Riecher verloren?

Investoren-Legende Warren Buffett wirkt in der derzeitigen Krise unsicher.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Keine Ideen mehr

Schulden von über 100 Milliarden

«Als Buffett sich am Samstag als Treuhänder von Berkshire bezeichnete, lief es uns kalt den Rücken hinunter.»

Bill Smead, Fondsmanager

«Ich lag dag daneben.»

Warren Buffett zu Airline-Aktien.

Goldman Sachs bettelte früher um Hilfe

18 Kommentare
Sortieren nach:
    Franz

    Habe diesen, in der Zwischenzeit bereits einen Monat alten Zeitungsartikel, erst jetzt gesehen und gelesen. Meine Meinung über W. Buffet muss ich nicht immer wiederholen, ausser für diejenigen, die es immer noch nicht kapiert haben, hier noch einmal ausdrücklich, dass ich, falls ich welche hätte, alle Berkshire Aktien verkaufen würde, weil Warren in seinem hohen Alter, so wie alle anderen Staranleger, spätestens ab 80, geistig nicht mehr in der Lage sind Chancen und Risiken richtig abzuwägen und Profit aus Marktanomalien zu erzielen. Die besten Anleger sind für mich erwiesenermassen zwischen 45/50 und 80 Jahre alt und haben zwischen 20 und 25 Jahre ihre ersten Aktien gekauft und über die Jahre ein feines Gespür entwickelt für das Markttiming, die Gewichtung der einzelnen Branchen, Märkte und Einzeltitel und erkennen neue Zyklen und Trends im Frühstadium, ohne Altbewährtes gleich über Bord zu werfen und sind so in der Lage zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Gewichtung in den richtigen Titeln investiert zu sein, ohne «Risiken» einzugehen, weil sie diese richtig einzuschätzen wissen.