Zum Hauptinhalt springen

Angelica Mosers doppelter Abschied«Ich habe ihm enorm viel zu verdanken»

Die Weltklasse-Stabhochspringerin Angelica Moser aus Andelfingen beendete am Gala-dei-Castelli-Meeting in Bellinzona eine anspruchsvolle Saison stark und verabschiedete sich von Trainer Herbert Czingon.

 In Bellinzona übersprang Angelica Moser 4,60 m und klassierte sich auf Rang 2.
In Bellinzona übersprang Angelica Moser 4,60 m und klassierte sich auf Rang 2.
Ulf Schiller (Freshfocus)

Es war eine Umarmung, angemessen, respektvoll. Aber das Abschlussgeschenk in Form einer 4,70-m-Höhe – im zweiten Anlauf scheiterte Angelica Moser knapp – glückte nicht. Die 22-Jährige hätte sich gerne mit einer absoluten Topleistung bei ihrem langjährigen Trainer Herbert Czingon bedankt. Mit dem 2. Rang hinter der europäischen Jahresbesten und 4,83-m-Springerin Michaela Meijer (Sd) und gemeisterten 4,60 m bliebs bei einer für sie schon fast durchschnittlichen Leistung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.