Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Interview zur KV-Lehre«Ich war handwerklich nicht sonderlich begabt und auch etwas schulmüde»

ZKB-Chef Martin Scholl: «Der Start mit dem KV ermöglicht viel.»
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Nur im Hörsaal lernt man das Leben nicht kennen. Dafür muss man in die Praxis.»

Martin Scholl, ZKB-Chef

«Es ist erstaunlich, dass unsere Branche das Projekt so grundlegend kritisiert und die Verantwortlichen sagen, dass es schon gut komme.»

Martin Scholl, ZKB-Chef
10 Kommentare
Sortieren nach:
    ewa wagner

    Hr. Scholl kann glauben, was er will. Solche Karrieren im Bankwesen sind heute nicht moeglich - und das ist gut so.

    Wer schon nach der Sekundarschule "schulmuede" ist, der eignet sich sowieso nicht fuer anspruchsvolle Stellen.