Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Migration in die USAGefährlicher Seeweg um die «Tortilla-Mauer»

Beim Aufprall zerschellt: Zerstörtes Flüchtlingsboot in der Nähe von Point Loma, also bereits in US-Hoheitsgebiet. Die Wellen waren zum Zeitpunkt des Unglücks mehr als zwei Meter hoch, Wind und Strömung wie immer dort kräftig.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Der Pazifik ist an dieser Stelle und um diese Jahreszeit extrem gefährlich. Das wissen die Schlepper aber.»

Jeff Stephenson, US-Grenzbeamter

Holzboot gestoppt

US-Behörden wurden überrascht: Ein Schiff der amerikanischen Küstenwache sucht in der Nähe von San Diego nach Überlebenden.

Doppelt so viele Flüchtlinge wie vor einem Jahr

«Die Schlepper suchen nach jeder verwundbaren Stelle.»

Jeff Stephenson, US-Grenzbeamter

US-Behörden haben nicht mit Booten gerechnet

3 Kommentare
    Simone Sommerhalder

    Das gleiche Problem wie bei uns. Wenn man nichts unternimmt, kommen alle und am Ende hat man im Norden die gleichen Zustände und Probleme, vor denen die Leute geflohen sind.