Zum Hauptinhalt springen

Gewerbe in WinterthurAm Untertor wehen die Fahnen wieder

Das Untertor wird ab Mittwochmorgen wieder beflaggt – mit einer Bewilligung im Eiltempo, was das Gewerbe freut.

Seit Mittwochvormittag wehen am Untertor wieder die Flaggen.
Seit Mittwochvormittag wehen am Untertor wieder die Flaggen.
Bild: Enzo Lopardo

Ab Mittwochvormittag schmücken sie wieder vier Wochen lang das Untertor, die 29 Flaggen mit Schweizer Kreuz und den Winterthurer Löwen. Die Untertor-Vereinigung hat dafür erneut eine Bewilligung von der Stadt erhalten. Schnell und unkompliziert, wie Präsident Urs Schoch betont: «Am Freitag hatte ich den Stadtpräsidenten am Telefon, am Montag meldete sich bereits die Verwaltungspolizei. Das hat mich schon sehr überrascht.»

Gebühren von knapp 6000 Franken fallen nicht an. «Ausnahmsweise», aber «ohne Präjudiz» übernimmt diese die Stadt, um den krisengeplagten Detailhandel zu unterstützen, wie es in der Bewilligung heisst. «Eine sehr schöne Geste», findet Schoch. Weil auch die Stadt die Marktgasse anlässlich des 1. Augusts mit Flaggen bestückt, wogt über der Einkaufspassage der Altstadt zeitweise ein Fahnenmeer.

Die Wogen zwischen Schoch und den Behörden scheinen derweil geglättet. Vor einem Jahr hatte er das Untertor ohne Bewilligung beflaggt und musste prompt eine Busse zahlen – und Gebühren natürlich auch.

«So schnell! Das hat mich schon überrascht.»

Urs Schoch, Präsident Untertor-Vereinigung