Zum Hauptinhalt springen

Bis zu 34 Stellen gehen verlorenIn Zürich übernimmt eine Traditionsbäckerei eine andere

Die Zürcher Traditionsbäckerei Gnädinger wirft das Handtuch. Deren Verkaufslokal und zwei Cafés übernimmt die ebenfalls alteingesessene Bäckerei-Kette Walter Buchmann.

In Zürich übernimmt die Bäckerei-Kette Walter Buchmann die Bäckerei Gnädinger.
In Zürich übernimmt die Bäckerei-Kette Walter Buchmann die Bäckerei Gnädinger.
Themenfoto: Keystone

Die Bäckerei-Konditorei Gnädinger führt seit 1942 ihren Betrieb am Schaffhauserplatz, aktuell mit Verkaufslokal und Café. Grund für die Aufgabe des Bäckerei-, Konditorei- und Café-Geschäftes von Gnädinger ist der Abriss und Neubau des baufälligen Gebäudes, in dem sich das Lokal befindet, wie die beiden Bäckereien am Freitag mitteilten.

Um die an einem anderen Ort angesiedelte Backstube während der Umbauzeit auszulasten, müsste Gnädinger neue Filialen eröffnen. Wegen des Umbaus fehle dem Unternehmen aber das nötige Kapital dazu, wird Mitinhaberin Yasmine Gnädinger in der Mitteilung zitiert. Von der Geschäftsaufgabe ebenfalls betroffen ist das junge, vegane Café Sprössling.

Stellenabbau in der Produktion

Das Verkaufslokal und Café am Schaffhauserplatz wie auch das Café Sprössling mit insgesamt 23 Angestellten werden per 1. Februar von der Zürcher Walter Buchmann AG übernommen. Das über 100 Jahre alte Bäckerei-Unternehmen führt neun Filialen und Cafés in der Limmatstadt.

Die Gnädinger-Produktion mit Backstube aber wird geschlossen. Voraussichtlich 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihre Stelle. Einem Teil der Betroffenen könne eventuell eine Stelle bei Walter Buchmann angeboten werden, schrieben die Bäckereien in der Mitteilung. Die Angestellten wurden bereits informiert. Bis Ende Oktober läuft eine Konsultationsphase.

SDA