Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

IPCC-Berichtsentwurf«Irreversible» Folgen bei Erderwärmung von über 1,5 Grad

Ein Verfehlen des Ziels hätte laut IPCC-Bericht «irreversible Auswirkungen auf Menschen und ökologische Systeme»: Aletschgletscher. (1. Oktober 2019)(FILES)
80 Millionen Menschen wären einem zusätzlichen Hungerrisiko ausgesetzt. (Archivbild)
Der Bericht nennt Ernterückgänge durch zunehmende Hitze, Trinkwassermangel, Massenflucht wegen Dürren oder nach Überflutungen von Küstenstädten sowie ein fortschreitendes Artensterben als einige Folgen der Erderwärmung.
1 / 3
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Ernterückgänge und Trinkwassermangel

Erde steuert auf drei Grad Erwärmung zu

AFP/chk

77 Kommentare
Sortieren nach:
    Simon Demont

    Es macht absolut keinen Sinn, gegen Sinnfreie Argumente anzuschreiben (in Bezug auf Kommentare, welche die Szenarien und Prognosen als Humbug erklären).

    Wer sich nicht sicher ist, ob alles reine Panikmache ist, ob die ganzen Klimaforscher nur ihren Job erhalten wollen, böse indoktrinierte links-grün-Fundis eine Daseinsberechtigung suchen, oder doch was an der Sache ist sei empfohlen:

    IPCC Bericht lesen

    Diverse Artikel aus dieser Zeitung konsultieren

    Googeln

    Einem Klimaforscher ein Fragemail schreiben usw. Etc. Pp.

    Ps: sollten Sie sich von Argumenten übezeugen lassen, bitte verlieren Sie nicht den Mut. Sie dürfen sogar in die Ferien fliegen. Aber tauschen Sie doch Ihren unnützen SUV gegen ein 1.0l Modell, fahren Sie öfters ÖV, essen nur noch 3x in der Woche Fleisch und verzichten 10x im Jahr auf Mangos/Avocados. Das wäre mal ein erster Schritt.