Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kooperation im Nahen OstenBrücke wider Willen

Zusammenarbeit jenseits der Ideologien: Etihad Airways transportiert Hilfsgüter von Abu Dhabi nach Tel Aviv.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

Sogar Erzfeind Katar benimmt sich während der Corona-Krise israelfreundlich.

Golfstaaten handeln pragmatisch

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Qrt Læderach

    Da organisiert Jared Kushner, Donald Trumps Schwiegersohn einen Gipfel namens «Peace to Prosperity» . Und bei diesem Gipfel werden amerikafreundliche arabische reiche Staaten bearbeitet... und ihnen aufgedrängt, sie sollen sich nicht mehr für Palästina einsetzen, das seien alles Terroristen. Ziel: das Wegnehmen grosser Teile des Westjordanlandes und des Jordantals (dort fliesst das Wasser für ALLE). Im Moment läuft das wie geschmiert für Israel... da weltweit andere wichtige Themen in der Presse laufen. Und hier bei diesem Artikel scheint sich (bisher) niemand für das Bleibendürfen der Palästinenser einzusetzen...