Zum Hauptinhalt springen

Winterthur MarathonJeden Tag ein Marathon – statt nur einmal im Jahr

Der Winterthur Marathon von Ende Mai ist abgesagt. Die Veranstalter richten wieder eine Strecke ein, auf der sich Läuferinnen und Läufer virtuell messen können.

Die Veranstalter des Winterthur Marathon rechnen nicht damit, dass Ende Mai über 1000 Personen an einem Lauf teilnehmen dürfen.
Die Veranstalter des Winterthur Marathon rechnen nicht damit, dass Ende Mai über 1000 Personen an einem Lauf teilnehmen dürfen.
Foto: Heinz Diener

Die Verantwortlichen hätten sich sehr bemüht, eine an Corona angepasste Veranstaltung zu organisieren, schreibt der Verein Winterthur Marathon am Dienstag. Trotzdem müsse das für den 30. Mai geplante Event abgesagt werden. «Aufgrund der Prognosen von Fachpersonen ist es höchst wahrscheinlich, dass das Verbot für Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen dann noch besteht.»

Mit dem Entscheid länger zuwarten wollten die Veranstalter nicht. «Wir sind den Läuferinnen und Läufern, aber auch den Vereinen, freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Sponsoren eine klare Ansage schuldig.» Den Anlass auf ein anderes Datum zu verschieben, sei wegen der langen Planungszeit im Vorfeld nicht möglich gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.