Zum Hauptinhalt springen

Podcast «Entscheidung 2020»Jeder macht, was er will: Lockdown-Chaos in Trumps USA

Die Lage in Corona-Amerika ist unübersichtlich. Die einen Staaten lockern, die anderen noch nicht – und der Präsident muss in Washington ohnmächtig dabei zusehen. Willkommen zu einer neuen Episode des Podcasts «Entscheidung 2020».

Ein Corona-Graben mitten durch die Stadt. In Bristol dürfen die Restaurants rechts der Hauptstrasse offen sein, links sind sie noch zu.
Ein Corona-Graben mitten durch die Stadt. In Bristol dürfen die Restaurants rechts der Hauptstrasse offen sein, links sind sie noch zu.
Foto: Alan Cassidy

Es ist wie in der Schweiz – von Staat zu Staat verschieden. Während die einen Bundesstaaten ihr Corona-Regime bereits gelockert haben, ist in anderen noch alles zu.

Das führt mitunter zu absurden Situationen. Zum Beispiel in Bristol, einer Stadt auf der Staatsgrenze zwischen Tennesse und Virgina. Auf der einen Strassenseite kann man ins Restaurant, auf der anderen noch nicht.

Was heisst das für das lokale Gewerbe? Hat es tatsächlich etwas mit der Parteifarbe der Regierung zu tun? Und warum wirkt Präsident Donald Trump immer erratischer?

Über diese und andere Fragen diskutieren Philipp Loser und USA-Korrespondent Alan Cassidy in der neusten Episode von «Entscheidung 2020», dem Podcast von Tamedia zu den Wahlen in Amerika. Passend zum Thema: die Reportage von Alan Cassidy aus Bristol.

5 Kommentare
    max bernard

    Warum Trump immer erratischer wirken soll, hat sich mir aus dem Artikel nicht erschlossen. Schliesslich ist der Föderalismus der USA nicht dessen Werk. Ganz abgesehen davon, dass es der Situation in den USA mit der völlig unterschiedlichen Betroffenheit der einzelnen Bundesstaaten, absolut gerecht wird, wenn der Lockdown ebenso unterschiedlich gehandhabt wird.

    Was Trumps Haltung anbetrifft, so lesen wir hier ständig, dass dieser ohne Rücksicht auf die Lage, die Beendigung des Lockdowns fordert - was so pauschal nicht stimmt -, also sehr stringent sich verhält, und nun der Vorwurf des Gegenteils - erratisch. Ja, was nun?