Zum Hauptinhalt springen

Überraschender RücktrittJetzt hat Pfadi ein Torhüterproblem

Im Alter von 21 Jahren hat sich Magnus Staub entschlossen, seine Handballkarriere aus gesundheitlichen Gründen zu beenden. Damit hat Pfadi momentan nur noch einen Torhüter fürs NLA-Team.

Pfadi-Goalie Magnus Staub hätte seine erste fixe NLA-Saison in seinem Stammclub bestritten.
Pfadi-Goalie Magnus Staub hätte seine erste fixe NLA-Saison in seinem Stammclub bestritten.
Foto: Deuring Photography

Der Plan war dieser: Mit zwei Torhütern, die vor einem Jahr noch gemeinsam in der U-21-Nationalmannschaft gespielt hatten, wollte Pfadi in die nächste NLA-Saison steigen, mit Magnus Staub (Jahrgang 1998), einem eigenen Junior, und mit Dennis Wipf (1999), dem Neuen vom RTV Basel. Inzwischen ist aus dem Duett ein Solo geworden. Denn Staub, noch nicht 22-jährig, hat seine Karriere für beendet erklärt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.