Zum Hauptinhalt springen

Weil Kapazität knapp wirdKanton kündigt neues Testzentrum in Winterthur an

Am Freitag informierte der Zürcher Regierungsrat über das weitere Vorgehen des Kantons. Er baut das Contact-Tracing und die Testkapazitäten aus.

Das Kantonsspital Winterthur überschritt diese Woche bereits seine Kapazitätsgrenzen.
Das Kantonsspital Winterthur überschritt diese Woche bereits seine Kapazitätsgrenzen.
Foto: Marc Dahinden

Der Kanton Zürich richtet zwei neue Testzentren ein. Das kündigte Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli am Freitag an einer Medienkonferenz des Regierungsrates an. Eines soll «im Ballungsraum Winterthur» entstehen, das andere in Zürich. Rickli sagte: «Vor einigen Wochen gingen wir davon aus, dass wir genügend Testkapazität haben.» Mittlerweile erhielten sie aber Zeichen von den Labors, dass diese nicht mehr reichen würden, weil die Fallzahlen exponentiell anstiegen.

Für das zusätzliche Zentrum in Winterthur seien sie im Gespräch mit dem Kantonsspital Winterthur (KSW), so Rickli. Wo genau das Testzentrum zu stehen kommt und wer es betreiben wird, kann die Medienstelle der Gesundheitsdirektion auf Anfrage des «Landboten» am Freitag noch nicht beantworten. Nur so viel: Ziel sei es, das Zentrum in zwei bis drei Wochen in Betrieb zu nehmen. In Zürich habe man das Triemli-Spital beauftragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.