Zum Hauptinhalt springen

Prozess in AndelfingenKantonspolizistin nach Schüssen auf Einbrecher verurteilt

Dreimal schoss sie in Richtung eines Flüchtigen und verletzte ihn dabei schwer, nun wurde die Kantonspolizistin zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Mehrmals wurden Parallelen zu einem ähnlichen Fall gezogen.

Kein alltäglicher Gerichtsfall: Schussabgaben von Polizisten sind selten.
Kein alltäglicher Gerichtsfall: Schussabgaben von Polizisten sind selten.
Foto: Madeleine Schoder

Das Andelfinger Bezirksgericht hat am Mittwochmittag eine Kantonspolizistin vom Vorwurf der versuchten vorsätzlichen Tötung freigesprochen, sie aber gleichzeitig wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung verurteilt. Die Beamtin erhielt eine Geldstrafe von 300 Tagessätzen à 80 Franken (total 24’000 Franken), dies jedoch bedingt mit einer Probezeit von zwei Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.