Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Rund 140 Stellen fallen wegKiosk- und Tankstellenlieferant Lekkerland geht in Liquidation

Ein grosser Lieferant geht in Liquidation: Lekkerland beliefert gemäss eigenen Angaben rund 2'700 Tankstellen, Kioske und Autobahnraststätten mit diversen Produkten, darunter Lebensmittel, Tabakwaren und Süssigkeiten
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Lösung für Mitarbeitende gesucht

SDA

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Heinz Ryffel

    Das bürgerliche Credo "Arbeitsplätze schaffen" zeigt sich hier von der miesesten Seite. Gemeint ist nämlich damit nicht die Stelle für den Arbeitnehmer, sondern was der Arbeitgeber am geschaffenen Arbeitsplatz verdient. Und, so wird die Wirtschaft, die Bevölkerung und die dazu notwendige Infrastruktur absolut ungesund aufgeblasen. Es muss durch Prüfstellen angestreb werden, solche Entwicklungen von Anfang an zu erkennen. Bringt es die Firma fertig, ein paar Jahre lang das dreifache an Arbeitgeberbeiträgen in die ALV zu zahlen, hat sie Bestand. Wenn nicht, können wenigstens die stellenlosen Arbeitnehmer besser aufgefangen werden.