Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung verschoben – nicht aufgehobenKirchgemeinde Oberi will ihre beste Immobilie teuer sanieren

Seit acht Jahren plant die Kirchenpflege Oberwinterthur die Sanierung ihres Kirchgemeindehauses. 7,1 Millionen Franken soll das kosten – und für 30 Jahre halten.

Weil der Kredit wertvermehrende Investitionen von 2 Millionen Franken umfasst, müssen alle sieben reformierten Kirchgemeinden dem Bauprojekt zustimmen.
Weil der Kredit wertvermehrende Investitionen von 2 Millionen Franken umfasst, müssen alle sieben reformierten Kirchgemeinden dem Bauprojekt zustimmen.
Foto: Madeleine Schoder

Den alten Lift zu ersetzen, sei am dringendsten, sagt Robert Rahm. «Da haben wir den letzten Zwick an der Geissel.» Schon mehrfach hätten die Behörden den weiteren Betrieb nur ausnahmsweise gestattet, weil der Lift die Sicherheitsvorschriften längst nicht mehr erfülle. Ende Jahr droht der letzte Halt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.