Zum Hauptinhalt springen

Kirchen können fusionierenKlares Ja zur Kirchgemeinde Breite

Die Stimmberechtigten der reformierten Kirchgemeinden Lindau, Brütten und Bassersdorf-Nürensdorf haben dem Zusammenschlussvertrag sehr deutlich zugestimmt.

Die Kapelle St. Oswald in der Breite in Nürensdorf liegt mitten im Fusionsgebiet.
Die Kapelle St. Oswald in der Breite in Nürensdorf liegt mitten im Fusionsgebiet.
Foto: Sibylle Meier

Aus drei Kirchgemeinden kann die neue Kirchgemeinde Breite werden: Am Sonntag haben die Stimmberechtigten der reformierten Kirchgemeinden Lindau, Brütten und Bassersdorf-Nürensdorf den Zusammenschlussvertrag sehr deutlich angenommen. Die Annahme des Vertrages in allen Gemeinden war Voraussetzung für eine Fusion. In Lindau stimmten knapp 80 Prozent, in Brütten über 90 und in Bassersdorf-Nürensdorf 92 Prozent für den Zusammenschluss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.