Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Verhältnis zwischen EU und USAKonflikte überschatten Neustart nach der Ära Trump

US-Präsident Joe Biden und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei einem Treffen im Juni. Das Verhältnis zwischen der EU und den USA ist nach diversen Industriestreitigkeiten weiterhin getrübt.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

EU und USA wollen verhindern, dass China die neuen globalen Standards festlegt

Der Streit über US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium ist immer noch nicht beigelegt

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Zweidler

    Die Vergangenheit holt sie ein...., wenn Biden droht, erpresst, EU-Bürger nicht nach USA reisen lässt, die Gas-Pipeline Nordstream blockiert und die EU ohne Gas im Winter frieren lässt - oder die Preise für Gas sich verteuern, wenn Biden die Schweiz wegen Steuerhinterziehung anklagt obwohl Delaware USA (sein Heimatstaat) die grössten Geldwäscher sind .... dann ist wohl daran auch noch Trump (Vergangenheit) schuld.

    Wie einfach.

    Biden hat die USA und die Welt nicht im Griff und ist dem Job (ebenso wenig) gewachsen wie Trump. Nur Biden wird von allen Medien hofiert, während Trump laut Presse zuverlässig alles, alles falsch machte.

    Darum merke: Die USA schauen immer zuerst für sich, ob unter Obama, Trump oder Biden. Das war schon immer so - empfinde ich.