Zum Hauptinhalt springen

Mit Backrezepten auf ReisenKopfüber gestürzt

In der Kolumne «Mit Backrezepten auf Reisen» stellen wir Ihnen Ideen zum Nachbacken vor. Entdecken Sie diese Woche eine Tarte Tatin.

Tarte Tatin: Ein gestürzter Apfelkuchen.
Tarte Tatin: Ein gestürzter Apfelkuchen.
Foto: Heidrun Pschorn

Die Tarte Tatin ist ein französischer Apfelkuchen, der kopfüber gebacken wird. Das Typische daran ist eine Karamellschicht, die durch das Backen entsteht. Der Legende nach soll der besondere Apfelkuchen durch ein Zufall im 19. Jahrhundert von den Schwestern Tatin in einem kleinen Dorf in der Region Sologne (Zentralfrankreich) entstanden sein. Durch ein Malheur – eine der Schwestern legte zuerst die Äpfel in die Form, schob sie in den Backofen und vergass dabei den Teig. Als sie es kurz darauf bemerkte, legte sie einfach den Teig obendrauf und backte den Kuchen verkehrt weiter. Fertig war die Tarte Tatin! Jetzt geht es aber los!

Rezept:

Karamellsauce:

  • 100 g Zucker
  • 2 EL heisses Wasser
  • 1 dl Crème double
  • 2 EL Gin
  • 1 TL Salz

In einer Pfanne den Zucker karamellisieren, mit 2 EL heissem Wasser ablöschen und die Crème double hinzufügen. Aufkochen lassen, den Gin und das Salz einrühren. Zur Seite stellen. Eine Tarteform einfetten und den Zucker in der Form gleichmässig verteilen. Den Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen.

Füllung:

  • 140 g Zucker
  • 4-5 geschälte und entkernte, in Spalten geschnittene säuerliche Äpfel (zum Beispiel Boskop)
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bourbon Vanillezucker
  • ca. 60-70 g Butterflocken

Die Apfelspalten mit dem Ingwer- und Zimtpulver, Salz und Vanillezucker mischen. Kreisförmig in die Form schichten und die Butterflocken gleichmässig darauf verteilen, damit die Äpfel karamellisieren und nicht an der Form kleben bleiben. Für ca. 15 Minuten in den Backofen schieben, damit die Äpfel schön karamellisieren und etwas weich sind. Aus dem Backofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Mit dem Blätterteig bedecken und den Rand gut andrücken. Im Backofen ca. 20 bis 25 Minuten fertig backen. Aus dem Backofen herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Die Tarte auf ein Kuchenblech stürzen und mit der Karamellsauce beträufeln.

Tipp: Am besten schmeckt die Tarte Tatin noch etwas warm. Mit Vanilleglace, Rahm oder Crème double servieren.