Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Angela Merkel und Covid-19Krise kann sie

Sie wägt ab, sie vermittelt, sie entscheidet: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Nicht wie Trump halt

Noch vor zwei Monaten galt sie als Hindernis

Ideologie ist ihr nicht so wichtig

Sie ist präsent wie nie

Die fast unendliche Kanzlerschaft

43 Kommentare
Sortieren nach:
    Marc-Reto Wirth

    Die immer währende, nachhaltige « Glorifizierung » von Frau Merkel durch den Tagi-Deutschland Korrespondenten Herr Eigenmann, oder seinen EU und merkelhörigen Brüssel-Korrespondenten,

    geht mir immer mehr auf den « Keks ».

    Insbesondere deshalb, weil Frau Merkel in der Regel mit den fragwürdigsten Regierungschefs verglichen wird, um in einem möglichst positiven Kontext medial zu « glänzen » damit ja nie auf die nachhaltig und verheerenden wirkenden «  Schattenseiten » ihrer Regentschaft hingewiesen wird, die auch grosse negative Auswirkungen auf ganz Europa hat.

    Dass es auch Regierungschefs gibt, die mit ihren Teams auch in Krisensituationen hervorragendes leisten, wie z.B. der überzeugende Oesterreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, oder andere weniger von den Medien beachtete Regierungschefs z.B. in den Niederlanden und Nordeuropa, zeigt mir wie unausgewogen die Merkelberichterstattung im Tagi (wie übrigens auch bei SRF) ist.