Zum Hauptinhalt springen

Ausserordentliche LageKrisenmanagement im Eulachtal

Die Regionale Führungsorganisation unterstützt da, wo Not besteht.

In Elgg tagt ein Krisenstab ein- bis zweimal in der Woche.
In Elgg tagt ein Krisenstab ein- bis zweimal in der Woche.
Foto: Madeleine Schoder

Für die Bewältigung der ausserordentlichen Lage wegen der Coronavirus-Pandemie hat der Gemeinderat Elgg einen Krisenstab einberufen. Je nach Erfordernis tage dieser ein- bis zweimal pro Woche, heisst es in einer Mitteilung. Der Stab beurteilt aufgrund der Informationen von Bund und Kanton die Lage in der Gemeinde Elgg.

Zivilschutz fürs ganze Tal

Zudem hat auch der Stab der Regionalen Führungsorganisation (RFO) seine Arbeit aufgenommen. Interimistisch gewählter Stabschefs ist Martin Erb. Unter seiner Leitung verschafft sich der Stab einen Überblick über die Anliegen in den Eulachtalgemeinden und koordiniert und unterstützt, wo Not besteht. Die Zivilschutzorganisation Eulachtal steht den Gemeinden Elgg, Elsau, Hagenbuch, Schlatt und neu auch
Wiesendangen zur Verfügung.

Aber nicht alles in Elgg befindet sich im Ausnahmezustand, wie die Gemeinde mitteilt. Nebst dem Coronavirus widme sich der Gemeinderat auch den normalen politischen Geschäften. Die Sitzungen fänden aktuell per Videokonferenz statt, sodass der nötige Abstand gewahrt werden kann.