Zum Hauptinhalt springen

SRF stellt «Arena»-Programm um – Aus für Christa Rigozzi

Die Sendung mit der Ex-Miss-Schweiz wird eingestellt. SRF will 2019 stattdessen Wahl-«Arenas» produzieren.

Im Juni 2017 gab die Ex-Miss Schweiz in der neuen SRF-Sendung «Arena/Reporter» live ihr Debüt als Polit-Moderatorin. (Foto: SRF)
Im Juni 2017 gab die Ex-Miss Schweiz in der neuen SRF-Sendung «Arena/Reporter» live ihr Debüt als Polit-Moderatorin. (Foto: SRF)

Die Sendung «Arena/Reporter» mit Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi wird eingestellt. Man wolle sich 2019 auf die eidgenössischen Parlamentswahlen konzentrieren, gibt SRF bekannt. Es sollen drei Wahl-«Arenas» als Aussenproduktionen realisiert werden.

«Ich bedaure sehr, dass die Sendung nicht weitergeführt wird, aber verstehe natürlich, dass im Wahljahr Prioritäten gesetzt werden», wird Christa Rigozzi zitiert. Sie habe in den zwei Jahren viel lernen dürfen und spannende Momente erlebt. «Mit ihrer Intelligenz, ihrem Charme und ihrer Professionalität hat Christa Rigozzi ein nicht nur einfaches Format massiv aufgewertet», sagt Arena-Moderator Jonas Projer.

Um die Wichtigkeit der Wahlen zu unterstreichen, verlasse die «Arena» für drei Spezialsendungen das Studio, heisst es in der Mitteilung weiter. Da der «Arena» aufgrund der aktuellen Sparmassnahmen von SRF keine zusätzlichen finanziellen Ressourcen zur Verfügung stünden, haben die Redaktionsleitung entschieden, die nötigen Mittel umzulagern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch