Zum Hauptinhalt springen

«Es ist total in Ordnung, sich selbst in einem positiven Licht zu sehen»

Wer bin ich – und wer werde ich einmal sein? Eine Frau hält ein Bild ihrer selbst vors Gesicht. Foto: Getty Images

Wenn ich alle fünf Jahre zur Klassenzusammenkunft fahre, habe ich das Gefühl, meine ehemaligen Mitschüler seien noch genauso wie damals. Der eine macht ständig den Clown, die andere ist noch immer das fleissige Arbeitsbienchen. Können wir unseren Charakter überhaupt verändern?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.