Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Gastkommentar zum Filmgesetz«Lex Netflix» – ein Sub­ventions­monster

Viel Geld für den Schweizer Film. Schauspieler Joel Basman als Motti auf dem Set von «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse».
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Das Manna aus dem Ausland trübt den klaren Blick.

Bei so viel Widersprüchen ist es weise, dass sich die Kommission mehr Zeit für die vertiefte Behandlung der Materie nimmt.

19 Kommentare
Sortieren nach:
    Max Keller

    Aus welchem Grunde sollte man Filme subventionieren. Der Zwingli Film kostete rund

    6 Millionen.

    Man hätte ja versuchen können diesen Film in Hochdeutsch zu übersetzen und den deutschen Kinos bringen zu können. Was nicht geschah.

    Der Film brachte netto 2.3 Millionen der Rest ist Verlust. Warum soll das der Steuerzahler zahlen? Das ist ein merkwürdiges Gesetzt man sollte abschaffen.