Zum Hauptinhalt springen

Satelliten-Staffel über WinterthurLichtkugel-Ketten am Nachthimmel

Die Satelliten-Geschwader, die Tesla-Gründer Elon Musk in den Weltraum schiesst, sind von überall her zu sehen – auch von Winterthur aus, was den Leiter der Sternwarte wenig freut.

Manch einer, der am Samstagabend in den Nachthimmel blickte, traute wohl seinen Augen nicht: Da zog in einem ordentlichen Tempo ein Streifen aus Lichtkugeln vorüber, gleichmässig und ohne einen Schweif zu ziehen. Noch am gleichen Abend erhielt Markus Griesser, der Leiter der Sternwarte Eschenberg, mehrere Anrufe verdutzter Beobachter aus Stadt und Region. Wenige Minuten später kursierten im Internet erste Videos, die das Phänomen enttarnten: Es waren die Satelliten des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX, das Tesla-Gründer Elon Musk gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.