Zum Hauptinhalt springen

Geflüchtet in Corona-Zeiten«Lockdown Switzerland»:
Fünf Flüchtlinge erzählen

Asylsuchende mit hängigem und abgelehntem Verfahren verbringen ein Leben in der Schwebe. Die Corona-Krise hat diesen Zustand noch verstärkt, aber auch den Glauben an die Solidarität. Fünf Betroffene im O-Ton.

Kungkar C. besucht, wie alle, die auf dieser Seite erzählen, die Sprachkurse des Vereins Solinetz in Winterthur. Im Lockdown hat er angefangen, auf Deutsch Geschichten zu schreiben.
Kungkar C. besucht, wie alle, die auf dieser Seite erzählen, die Sprachkurse des Vereins Solinetz in Winterthur. Im Lockdown hat er angefangen, auf Deutsch Geschichten zu schreiben.
PD

Kungkar C. aus Tibet, sechs Jahre in der Schweiz, Asylantrag abgelehnt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.