Zum Hauptinhalt springen

Kunst in WinterthurMagie trifft Macho-Wahn

Tim Hergersberg und Luca Harlacher verwandeln das Oxyd in einen Partykeller der fantastischen Art. Michael Reinholds Videos sind die Spielverderber.

Es braucht Zeit, bis man sich in der Fülle der Eindrücke orientieren kann.
Es braucht Zeit, bis man sich in der Fülle der Eindrücke orientieren kann.
Foto: Milad Ahmadvand

Das Oxyd liefert in seinem Kellergeschoss die perfekte Ausstellung gegen den Covid-Blues. Sie verfügt über die Magie und den Zauber, den wir aus den Fantasien von Kindern kennen, wenn sie sich einen Zustand der Unschuld bewahren können. Das Erstaunlichste daran ist, dass Tim Hergersberg, Luca Harlacher und Michael Reinhold Absolventen der ZHDK sind und sich (mit Ausnahme von Reinhold) dieses heitere Gemüt trotz akademischer Verschulung bewahrt haben.

Es braucht Zeit, bis man sich in dieser Sturzflut von Eindrücken einigermassen orientiert hat und realisiert, wer was gemacht hat. Harlacher und Hergersberg sind Sammler, arbeiten mit Fundstücken und sind Abkömmlinge von Dada und Surrealismus. Harlacher scheint mit grosser Lust durch Kinderzimmer zu waten, wo sich die Spielzeuge aus Plastik ablagern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.