Zum Hauptinhalt springen

Interview mit DermatologinLöst Corona Haarausfall aus?

Weil Boris Johnson immer wieder sichtbare Haarsträhnen auf seinem Jacket hatte, spekulierten britische Medien, er leide seit seiner Covid-Erkrankung unter Haarverlust. Was ist da dran?

Auf Infektionen, Blutverlust und andere Schockereignisse reagiert der Körper oft mit massivem Haaurausfall
Auf Infektionen, Blutverlust und andere Schockereignisse reagiert der Körper oft mit massivem Haaurausfall
Getty Images/EyeEm

Löst Corona Haarausfall aus?

Alles, was den Körper in Stress versetzt, kann Haarausfall auslösen, also auch Corona. So gesehen: Ja. Aber: Dem Körper ist es egal, ob er wegen Corona in Stress gerät oder wegen etwas anderem. Deshalb muss man sagen: Nein, es gibt keinen Corona-spezifischen Haarausfall. Darauf deutet bis jetzt jedenfalls nichts hin.

Was kann sonst noch Haarausfall auslösen?

Das bekannteste Beispiel ist die Geburt, da erleben viele Frauen zwei, drei Monate später genau dasselbe. Dann passiert das auch häufig nach Operationen. Oder nach Infektionen. Hohen Blutverlusten. Schweren Grippen. Mega-Diäten oder Fastenkuren. Man kann wirklich von einer Art Schock-Haarausfall sprechen. In der Fachsprache nennt man das akutes telogenes Effluvium und ist relativ häufig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.