Zum Hauptinhalt springen

Messerstecherei in ZürichMann durch Stichwaffe verletzt

Am frühen Samstagmorgen wurde an der Zollstrasse im Kreis 5 ein Mann tätlich angegriffen und mit einer Stichwaffe lebensbedrohlich verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Unweit der Tramhaltestelle Sihlquai/HB attackierten die unbekannten Täter das Opfer.
Google Maps

Am frühen Samstagmorgen kurz vor 2.30 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich wegen einer Auseinandersetzung an die Zollstrasse im Kreis 5 gerufen. Gemäss ersten Erkenntnissen sprachen zwei Unbekannte zwei Männer an und forderten Geld.

In der Folge wurde einer der Angesprochenen von den Unbekannten angegriffen und dabei durch Schläge und eine Stichwaffe verletzt. Er musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden, wo er notoperiert wurde. Wie die Stadtpolizei am Samstag in einer Mitteilung schreibt, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 175 bis 185 cm gross, trugen dunkle Kleidung und hatten Kapuzen über den Kopf gezogen.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Vorfall am Samstag, 24.10.2020, zwischen ca. 2 Uhr und 2.30 Uhr an der Zollstrasse, unweit der Tramhaltestelle Sihlquai/HB, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

ahu