Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Neuer PremierministerMario Draghi mit Regierungsbildung in Italien beauftragt

Der frühere EZB-Chef wird der neue italienische Premier: Mario Draghi.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
7 Kommentare
Sortieren nach:
    Charles Duchemin

    Wichtig wäre eine STABILE Regierung. Seit den letzten Wahlen in 2018 ist zu viel passiert, weshalb trotz allem Neuwahlen angebracht wären. Durch die im letzten Jahr beschlossene Verkleinerung der beiden Kammern werden sich aber wohl fast alle Abgeordneten aus Angst um ihren Sitz gegen Neuwahlen sträuben.