Zum Hauptinhalt springen

Cum-Ex-SteuerbetrugMaschmayer erhielt Millionen zurück

Der deutsche Staat wurde um 30 Milliarden Euro geprellt. Nun kommt die Affäre auch in der Schweiz an. Geschädigte Kunden können auf Schadenersatz klagen.

Carsten Maschmeyer (hier mit seiner Ehefrau Veronica Ferres) war das prominenteste Opfer der Affäre. Er wurde vor zwei Jahren in Deutschland ausbezahlt. Jetzt erhalten Geschädigte auch in der Schweiz Schadenersatz.
Carsten Maschmeyer (hier mit seiner Ehefrau Veronica Ferres) war das prominenteste Opfer der Affäre. Er wurde vor zwei Jahren in Deutschland ausbezahlt. Jetzt erhalten Geschädigte auch in der Schweiz Schadenersatz.

Der Cum-Ex-Steuerbetrugsskandal erreicht die Schweiz. Die Bank Safra müsse einem prominenten deutschen Kunden über eine Million Franken zurückzahlen, urteilte unlängst das Bundesgericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.