Zum Hauptinhalt springen

Kolumne StadtverbesserinMaskenball und Lampionparade

Die Stadtverbesserin überlegt sich Alternativen zu den drei abgesagten 1.-August-Feiern in Winterthur.

Lampions an mindestens zwei Meter langen Stecken würden für genug Abstand zur nächsten Person in der Parade sorgen.
Lampions an mindestens zwei Meter langen Stecken würden für genug Abstand zur nächsten Person in der Parade sorgen.
Archivbild: Keystone/Salvatore Di Nolfi

Nun steht es fest: Statt vier offiziellen 1.-August-Feiern auf Stadtgebiet findet dieses Jahr nur die im Stadthaus statt. Winterthur ist damit nicht allein. Immer mehr Gemeinden sagen ihre Bundesfeiern ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.