Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Folgen bei Benjamin Rusch«Meine Lunge wurde ziemlich stark angegriffen»

Blick in eine ungewisse Zukunft: Benjamin Rusch hat grosse Ambitionen, aber weiss, dass seine Uhr tickt.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Mein Vater ist Risikopatient, er war glücklicherweise schon zweimal geimpft.»

Benjamin Rusch

Auch Freiburghaus und zwei Coaches positiv

Saisonstart am Donnerstag in Südafrika

Dank intensiven Trainings im Corona-Jahr verbessert: Rusch gewann 2020 die Gesamtwertung der Schweizer Profis.

«Sollte ich die Top 45 verpassen, müsste ich mir schon Gedanken machen.»

Benjamin Rusch

Frischer Wind im Golfverband

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Petra Hutter

    Hm, wir waren exakt zur gleichen Zeit zu viert in Bogogno. Und auch in der Nähe der Schweizer Nati. Spannend, dass die COVID-App nicht reagierte. Wir hatten sie aktiv im Einsatz... Die Nati war im Restaurant zwar separiert, aber mindestens einer der Genannten hielt sich abends leutselig in der Bar auf. „In Bogogno angesteckt“ kann ich mir nicht vorstellen, sonst wären noch mehr Infizierte vorhanden. Realistischerweise hat jemand aus dem Team den Virus mitgebracht und verteilt.