Zum Hauptinhalt springen

Beutler gefährdet linksgrüne Mehrheit

Yvonne Beutler hat am Mittwoch überraschend ihren Rücktritt aus dem Winterthurer Stadtrat bekanntgegeben. Ein Kommentar von Marc Leutenegger, Leiter Ressort Stadt.

Die Konkurrenz hat sich nicht lange bitten lassen: Kaum hatte Yvonne Beutler am Mittwoch ihren Rücktritt kommuniziert, bestätigten GLP und SVP auch schon ihre Kandidatur um die Nachfolge. Dabei hatte die amtierende Finanzvorsteherin ihre Pläne erfolgreich geheim gehalten. Nicht einmal ihre eigene Partei sah den Rücktritt kommen. Entsprechend unvorbereitet treffen Beutlers Karrierepläne jetzt die Sozialdemokraten.

Die SP hat mit 18 Personen zwar eine grosse Fraktion und auch einige profilierte Köpfe. Weil die Ausgangslage aber nach einer Frau verlangt, wird die Liste schnell kurz und übersichtlich. Die Zeit bis zur Ersatzwahl, die noch vor den Sommerferien stattfinden wird, ist knapp, um jemanden zu lancieren. Kurzum: Durch Beutlers vorzeitigen Abgang ist die links-grüne Stadtratsmehrheit gefährdet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.