Lomo

Alles nur Hype?

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Heute ist also angeblich Mittwoch. Jedenfalls behaupten das die Medien. Schauen Sie doch nur mal bei dieser Zeitung, was da oben an der Seite steht: Mittwoch, nicht wahr? Auch in anderen Zeitungen liest man, dass heute Mittwoch sei. Kommt Ihnen das nicht auch verdächtig vor?

Dieser Einheitsbrei, dass jetzt plötzlich alle sagen, es sei Mittwoch, das allein beweist doch eigentlich schon, dass es sich hier um eine breit angelegte Verschwörung handeln muss.

Hundertprozentig beweisen kann man den Mittwoch sowieso nicht.

Sogar die Lehrpersonen erzählen ihren Klassen, es sei heute Mittwoch, obwohl doch die Schule gar nicht der Ort ist, um über den Mittwoch zu sprechen. Da werden also bereits die Kinder von Mittwoch-Ideologen für ihre Zwecke instrumentalisiert. Ja, ein richtiger Mittwoch-Hype greift um sich. Und natürlich machen da auch all die Politiker mit, die sich bei den Wählern anbiedern wollen, nur weil es heute grad Mode ist, zu sagen, es sei Mittwoch.

Ich schliesse übrigens nicht aus, dass heute wirklich Mittwoch ist, aber trotzdem muss doch die Frage erlaubt sein, wo denn da die kritischen Gegenstimmen bleiben? Es ist nämlich gar nicht so, dass wirklich alle überzeugt sind, dass heute Mittwoch ist. Es gibt Wissenschaftler, die sagen, das mit dem Mittwoch sei gar nicht so ganz eindeutig, und hundertprozentig beweisen kann man den Mittwoch sowieso nicht.

Ich habe zum Beispiel einen amerikanischen Physiker gefunden, der ist skeptisch, ob der Mittwoch wirklich Mittwoch sei. Der wird zwar von nahezu allen anderen Experten kritisiert und als nicht glaubwürdig eingestuft, aber das beweist meiner Meinung nach ja nur, wie sehr die Universitäten bereits von lauter Mittwoch-Gläubigen unterwandert sind, sodass alle Argumente, die gegen den Mittwoch sprechen, einfach verschwiegen werden.

Für mich sind jedenfalls die Statements von diesem und noch einem anderen Mittwoch-Skeptiker Grund genug, auch weiterhin am Mittwoch zu zweifeln. Ich werde fürs Erste mal weiterhin so tun, als sei Dienstag.

Nachtrag: Sie, liebe Leserinnen und Leser, fanden diese Argumentation jetzt ungewöhnlich abstrus? Ich auch! Fügen Sie jetzt anstelle von «Mittwoch» ein anderes Wort ein. Zum Beispiel «Klimawandel». Merken Sie was? Die Argumentation ist immer noch abstrus. Aber leider nicht ungewöhnlich.

Erstellt: 03.04.2019, 11:02 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles