Landluft

Der Beginn einer wundersamen Freundschaft

Wie Smiley mit unterschwelligen Vorwürfen die Landluft verbessert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor unserem Haus steht seit geraumer Zeit ein digitaler Smiley auf der Strasse. Sie wissen schon, eine dieser elektronischen Messanzeigen, die einen je nach Geschwindigkeit lachend anblinken oder durch ein unzufriedenes Strichgesicht abstrafen.

Anfangs habe ich den Digitalmesser nur zur Kenntnis genommen, ihm jedoch keine grosse Bedeutung beigemessen. Als es am Abend noch hell war, hatte er ja auch nicht diese leuchtende Autorität, die er jetzt, im Winterhalbjahr, ausstrahlt. Wenn es auf der Dorfstrasse dunkel ist, mutiert er zum unbestrittenen Hüter jeder Bewegung. Vermutlich misst er sogar die Geschwindigkeit der Marder, die in der Nacht im Quartier herumrennen. Doch zur Nachprüfung dieser These habe ich mich aus guten Gründen noch nicht durchgerungen.

Sobald ich im Blickfeld von Smiley bin, schleiche ich förmlich die Strasse hinauf.

Sicher ist, Smiley, so sein Spitzname, beäugt auch die Fussgängerinnen. Das fiel mir auf, als ich frühmorgens mit meinem Abfallsack in der rechten Hand gedankenverloren zur Kehrichtsammelstelle spazierte, wo Smiley residiert. Plötzlich poppte vor mir ein «5 km/h, bravo, weiter so» auf. Das Strichgesicht blinkte mich dabei übertrieben freudig an. Seither renne ich fast zur Müllstelle, um fit zu wirken.

Bis zum Abend desselben Tages trübte sich die Stimmung zwischen mir und Smiley dann aber wieder. Als ich die Dorfstrasse hinauffuhr, blinkte mir schon von weitem ein «Sie fahren zu schnell» entgegen. Obwohl mein Tempomat auf 50 km/h eingestellt war. Das ärgerte mich. Denn das will ich mir nicht nachsagen lassen. Inzwischen habe ich aber nachgegeben. Sobald ich im Blickfeld von Smiley bin, schleiche ich förmlich die Strasse hinauf. Er verdankt es mir mit einem «Weiter so, gute Fahrt». Und ich blinzle zurück.

Erstellt: 28.11.2019, 15:33 Uhr

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben