Zum Hauptinhalt springen

Der lohnende Weg für einen richtig guten Burger

Für einen guten Burger müsse man nach Frauenfeld, findet die Angerichtet-Redaktorin Ines Rütten.

Wo gibts in Winterthur einen richtig guten Hamburger? Ich meine so richtig gut, keine Massenware. Ich weiss es nicht. Darum habe ich über den Tellerrand geschaut und bin in Frauenfeld fündig geworden. Dort gibt es seit letztem Sommer Steffens Burger Manufaktur. Steffen und Bianca Datz servieren dort das, was man einen richtig guten Burger nennt.

Der Imbiss an der Zürcherstrasse im Zentrum von Frauenfeld ist schlicht eingerichtet mit einer roten Theke, die an ein amerikanisches Diner erinnert. Dem Koch, Steffen Datz persönlich, schauen wir beim Burgerbraten über die Schulter. Transparenz pur. Und Handarbeit pur. Denn in der Manufaktur ist alles handgemacht, auch die Brötchen, deren Teig 24 Stunden gären darf. Die Essiggurken werden im Haus mariniert, die Saucen selbst gekocht, die Pommes frisch geschnitten und das Fleisch täglich frisch durch den Wolf gedreht. Alles ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker.

Das Beste, was mir je mit einem Burger serviert wurde.Wirklich.Ohne Übertreibung.

Ich entscheide mich für einen Bärlauchburger (16 Fr.), der aus einem Rindfleisch-Patty, Salat, Tomaten, roten Zwiebeln, Brie, Bärlauch und Bärlauchmayonnaise zusammengebaut ist. Das Fleisch ist medium gebraten, locker und nicht überwürzt. Der Bärlauch ist deutlich zu schmecken, aber er übertönt die anderen Komponenten nicht. Das Brötchen ist fein in der Konsistenz und locker. Das Beste, was mir je mit einem Burger serviert wurde. Wirklich. Ohne Übertreibung. Mein Gegenüber wählt den Burger aus Schweinefleisch (15 Fr.). Dafür hat der Koch das Fleisch von Spareribs von den Knochen gelöst und in den Burger gefüllt. Begleitet wird das Fleisch von Salat, Gurke, roten Zwiebeln und BBQ-Sauce. Es schmeckt rauchig-würzig. Toll! Begleitet werden die Burger von knusprigen, dünnen Pommes (5.50 Fr.) und Ketchup oder einem Blattsalat (5.50 Fr.).

Der Weg nach Frauenfeld lohnt sich, wenn man einen richtig guten Burger sucht. Für den veganen Genuss gib es ein Patty aus Jackfrucht. Und wer keine Burger mag (gibt es das?), findet auf der Karte noch andere hausgemachte Speisen. Zum Dessert gäbe es Cookies (3.50 Fr.) aus grossen Gläsern, die verlockend auf der Theke stehen. Aber wir sind satt.

Restaurant: Steffens Burger Manufaktur in Frauenfeld, www.steffensburgermanufaktur.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch