Landluft

Hauptsache, geärgert ist

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Manchmal regt Mann sich auf. Frau auch. Gar nicht recht wissend, worüber. Ein Ärger, der sich irgendwie angestaut hat. Der vielleicht irgendwo seine berechtigten Wurzeln hat.

Man könnte ihm auf den Grund gehen. Doch bevor es so weit kommt, ach, wie wunderbar, kommt einem ein Gesicht entgegen. Da vorne. Die neue Kreiselfigur. Wie sieht die denn aus?

Ein älterer Mann am Stock. Nicht gebrechlich, aber sichtlich gereift. Und braungebrannt! So gar nicht schweizerisch. Schliesslich schleppen sich hierzulande derzeit alle bleichgesichtig durch die Gegend (ausser natürlich jene, die auf der Sonnenterrasse in den Bergen bei einem guten Schluck Veltliner Sonne getankt haben und sich nicht so leicht aus der Fassung bringen lassen).

Was sollen denn da bitteschön die Otelfinger sagen?

Was soll das? Einen Alten vors Effretiker Seniorenheim in den Kreisel zu stellen, denkt sich der Mensch im Vorbeifahren säuerlich. Das muss den Bewohnern doch aufstossen, wenn sie aus dem Fenster blicken und sich so widergespiegelt vorfinden. Kopfschüttelnd fährt er weiter, wohlwissend, wohin er seinen Ärger heute packen kann: in den armen Kreiselmann.

Erklärungen des Künstlers, wonach die dunkle Hautfarbe vom verwendeten Mammutbaum stammt, nützen da wenig. Der Stellvertreterärger lässt sich nicht besänftigen. Nicht genug. Um ihn dingfest zu machen, teilt ihn der Mensch mit. Zu Hause, im Café, in den sozialen Medien, im Parlament, wo auch immer.

Der Unmut verbreitet sich, steckt an, weckt auch Widerspruch. Und so kommt es bald zu einer aufgeregten Diskussion. Über den alten Mann, seinen Stock und das gebräunte Gesicht.

Was sollen denn da bitteschön die Otelfinger sagen? In ihrem Kreisel steht eine Golf spielende Wildsau. Mit diesem Lokalkolorit – die Wildsau ist das Otelfinger Wappentier, der Golfplatz die Attraktion im Dorf – vermag die neue Effretiker Kreiselfigur definitiv nicht mitzuhalten.

(Der Landbote)

Erstellt: 25.01.2019, 10:39 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.