Angerichtet

Schlemmen direkt am Rhein

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im mittelalterlichen Städtchen Diessenhofen liegt neben der gedeckten Holzbrücke die «Krone». Sie ist mit 13 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet und vor allem für ihre Fischküche bekannt.

Der Empfang in der gemütlichen Gaststube ist herzlich. Wir nehmen an einem der weiss gedeckten Tische Platz und fühlen uns auf Anhieb wohl. Chefin Gudrun Oberholzer bringt die Karte und erläutert die Tagesspezialitäten, auf die wir uns an diesem Abend konzentrieren.

Doch zunächst kommt der Gruss aus der Küche: Zwei Scheibchen Bresaola und Stücke von Birne und eingemachter Artischocke. Ein gelungener Auftakt.

Wir fühlen uns auf Anhieb wohl.

Dann starten wir mit einer Hummersuppe (15 Fr.). Wunderbar samtig, perfekt abgeschmeckt und mit einer grosszügigen Portion Crevettli bereichert – ein Gedicht. Die von der Begleitung georderten Kutteln (16.50) kommen an einer frischen und ausgewogenen Tomatensauce daher und haben den richtigen Biss.

Franz Oberholzer verwöhnt die Gäste regelmässig auch mit urchigen Spezialitäten, darunter auch Kalbskopf oder Metzgete.

Während wir durchs Fenster beobachten, wie sich der Abendhimmel über dem Rhein golden, rosa und purpurn verfärbt und Hügel und Bäume davor zum Scherenschnitt werden, wird der Hauptgang aufgetragen. Ein Meerfischteller (46 Fr.) mit einem präzis gebratenen, gut zweifingerdicken Heilbuttfilet, einem halben Hummerschwanz und zwei Riesengarnelen. Die Krustentiere sind so weit aus der Schale gelöst, dass man sie ohne Anstrengung geniessen kann.

In der «Krone» wird mit Herzblut und hohem Qualitätsanspruch gekocht. Wir kommen gerne wieder. 

Tadellos zubereitet sind auch die Rüebli-, Lauch- und Selleriestücke sowie die goldgelb gebratenen Kartoffeln. Der Seefischteller (37 Fr.) mit Felchen- und Zanderfilets, Tomätli, Zucchini und Kartoffeln kann voll mithalten: Der Fisch exakt auf den Punkt gebraten, das Gemüse knackig, Kapern verleihen dem Ganzen einen gewissen Pfiff. Erwähnt seien auch die frischen Kräuter, die nirgendwo fehlen.

Nach dem in reichlich zerlassener Butter servierten Hauptgang teilen wir uns das Tagesdessert, ein hausgemachtes Caramelköpfli (10 Fr.). Es schmeckt, weil zurückhaltend gesüsst, sogar der Dessertverächterin und ist liebevoll mit frischen Früchten dekoriert. Auch daran zeigt sich: In der «Krone» wird mit Herzblut und hohem Qualitätsanspruch gekocht. Wir kommen gerne wieder.

Hotel Restaurant Krone, Rheinstrasse 2, Diessenhofen, Tel. 052 657 30 70, krone.hotel@bluewin.ch

Erstellt: 29.09.2019, 14:49 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.