Spielplatz

?????

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während der Sommerferien haben die Fragen Hochsaison. Keine Stunde auf der Reise im Ausland, ohne dass die Kinder (im Alter von 7, 10 und 12 Jahren) nicht mindestens zwei, drei Fragen gestellt hätten. Jeder Vorfall, jede Beobachtung, jedes Detail ist für sie einer Frage würdig. Eine kleine Auswahl:

Wann sind wir da? Woher weiss das Navi, welches der richtige Weg ist? Was ist der Unterschied zwischen Benzin und Diesel? Warum spricht man auch in der Schweiz Französisch? Warum muss man in Frankreich für die Autobahn bezahlen? Was ist der Unterschied zwischen einem Hotel und einer Herberge? Wer verteilt den Hotels die Sterne? Stimmt das jetzt, oder hast du das gerade erfunden?

Woher kommen die Wellen? Wie gross ist das Mittelmeer? Wie alt war ich, als ich schwimmen gelernt habe? Gibt es Menschen, die schneller schwimmen als ein Fisch? Aber schneller als ein kleiner Fisch? Wie schwimmt eine Qualle? Was macht eine Muschel, wenn sie an einen anderen Ort gehen will? Wie viele Haifische gibt es im Mittelmeer? Warum müssen wir schon zurück? Was heisst «six-cent-onze»? Was passiert, wenn man die Nummer seines Hotelzimmers vergisst?

Warum braten die Franzosen das Fleisch nicht durch? Ist blutiges Fleisch besser als gekochtes? Wurde dir noch nie schlecht, nachdem du Muscheln gegessen hast? Dürfen wir ein Glace? Darf ich heute drei Kugeln? Hat es in diesem Restaurant WC-Papier auf dem WC? Warum gibt es in Frankreich Stehklos und in der Schweiz nicht? Würden wir noch auf diesen Campingplatz, auch wenn wir im Lotto gewonnen hätten?

Dürfen wir auf dem Handy spielen? Warum nicht länger? Wieso ist die Flut nicht jeden Tag gleich hoch? Warum haben die Amerikaner Frankreich angegriffen, wenn sie doch gegen die Deutschen kämpften?

Wie entsteht Schnuder? Wie viel Schnuder kann ein Mensch pro Tag herausschneuzen? Was gibt es heute Znacht? Warum muss ich Fisch essen? Wie teuer ist der teuerste Wein in diesem Restaurant? Wer bezahlt so viel? Was passiert, wenn der Wein schlecht ist? Wann gehen wir endlich wieder in eine Crêperie? Wer ist Napoleon? Warum heisst Paris nicht Sirap? Wieso liest man von links nach rechts? Warum beginnt die Schule so früh? Wann sind die nächsten Ferien?

Zurück zu Hause, in der gewohnten Umgebung, nimmt der Fragenpegel wieder auf ein Normalniveau ab. Zurück bleiben Fragen bei mir: Auf wie viele Promille der Fragen auf dieser Welt weiss ich überhaupt eine Antwort? Und warum stelle ich dann selbst nicht häufiger Fragen? (Landbote)

Erstellt: 17.09.2018, 17:06 Uhr

Artikel zum Thema

Probier mal!

Spielplatz Mehr...

Carpe diem

Spielplatz Kolumne Mehr...

Spielplatz

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare