Lomo

Von Kissen und Bindestrichen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Is Chüssi luege», so sagt man im Dialekt zuweilen, wenn man sich schlafen legt. Eigentlich eine merkwürdige Formulierung, da meistens garantiert gelogen. Ich jedenfalls schau normalerweise nichts an, sondern mache die Augen zu, wenn ich schlafe.

Hingegen mit Gesicht voran im Kissen liegen, die Augen weit offen, den Kopfkissenbezug direkt auf der Pupille – das stell ich mir ziemlich unangenehm vor.

Das ging mir durch den Kopf, als ich diesen gestern aufs neu gekaufte Kissen bettete, das ich mir zugelegt hab, weil ich neuerdings immer mit einem steifen Nacken aufwache, als sei mir die ganze Nacht lang das Sandmännchen mit den Hacken seiner Stiefelchen auf der Halsschlagader rumgetrampelt.

Über merkwürdige Ausdrücke musste ich also nachdenken – und über die Funktion von Bindestrichen.

Über merkwürdige Dialektausdrücke musste ich also nachdenken und über andere sprachliche Fragen – über die Funktion von Bindestrichen zum Beispiel.

Mein neues Kissen hab ich mir nämlich mit Warenhaus-Sammelmarken gekauft, es ist also ein regelrechtes Sammelmarken-Kissen. Hingegen wäre ein Sammel-Markenkissen etwas ganz anderes: So wie es Markenjeans gibt, wäre ein Markenkissen eines, das von einer ganz besonders edlen Marke hergestellt wird und wenn man solche Luxuskissen sammelt, dann wäre das dann ein Sammel-Markenkissen.

Schön wäre aber auch, so begann ich mir beim Liegen weiter zu überlegen, ein Markensammel-Kissen: Das wäre dann eines mit einem schönen Briefmarkenmuster drauf – ein Kissen also, dass besonders Markensammlern gefällt. Und noch interessanter wäre schliesslich ein Marken-Sammelkissen: In das könnte der Briefmarkensammler nämlich alle gesammelten Marken stopfen, damit er statt auf luftigen Daunen oder knolligen Wuscheln auf lauter im Kissen gesammelten Marken schlummern kann.

Und ob es wohl in Bettwarenläden regelmässig Reklamationen gibt, weil man jemandem, der eigentlich ein billiges Sammelmarken-Kissen wollte, versehentlich ein teures Sammel-Markenkissen in Rechnung gestellt hat? Und ob man im selben Geschäft neben den Sammelmarken-Kissen, den Sammel-Markenkissen sowie den Markensammel-Kissen wohl auch noch Marken-Sammelkissen kaufen kann oder ob man für solche zum Philatelisten muss?

Und ob es bei diesem dann auch Kissen gibt, die statt mit Vogeldaunen immerhin ausschliesslich mit Vogelbriefmarken gefüllt sind? Ein Basler-Dybli-Kissen zum Beispiel? Das wäre ja dann ein Marken-Sammelkissen, das zugleich ein teures Sammel-Markenkissen ist. Und mit dieser wunderschönen Vorstellung bin ich dann zufrieden auf meinem Sammelmarken-Kissen eingeschlummert.

(Der Landbote)

Erstellt: 06.06.2018, 11:16 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!