Lomo

Widersprüchliche Botschaften

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Katzen sind rätselhaft und unsere ganz besonders. Einerseits scheint unsere Katze mit einem geradezu übernatürlichen Einfühlungsvermögen ausgestattet und zeigt sich dann andererseits wiederum erstaunlich engstirnig.

Ersteres zeigt sich, wenn wir krank im Bett liegen. Dann legt sich unsere Katze doch prompt zu uns und schmiegt sich mit an die Stelle, wo es uns wehtut. Als ich Probleme mit der rechten Schulter hatte, legte sie sich, wann immer es ging, jeweils genau dort drauf – etwas, was sie weder davor noch danach je gemacht hat – und so kam ich jeweils in den Genuss einer muskellockernden Wärmepackung inklusive kätzischen Handauflegens.

Was will die Katze mir mit ihrem Verhalten sagen? Das frage ich mich öfter.

Umgekehrt aber zeigt unsere Katze bis heute keinerlei Gespür dafür, dass wir wenig Freude haben, wenn sie Blindschleichen in unserem Wohnzimmer aussetzt. Oder ob sie vielleicht insgeheim die Hoffnung hat, uns auch in dieser Hinsicht therapieren und mit genügend Geduld zu Jagdtieren erziehen zu können? Was will die Katze mir mit ihrem Verhalten sagen?

Das frage ich mich auf jeden Fall öfter. So auch gestern, als wir die Fenster im Kinderzimmer geputzt haben. Die Scheiben waren nachher so blitzblank, dass unsere Katze doch tatsächlich schier ins Fenster lief und erst im letzten Moment zurückzuckte, als sie bemerkte, dass da nicht einfach freier Durchgang war. Wir mussten alle sehr lachen.

Seitdem aber grüble ich über das Verhalten der Katze nach und frage mich, ob es denn wirklich sein kann, dass ein Tier, das clever genug ist, morgens mit seinen Pfoten die Musikanlage im Schlafzimmer einzuschalten, plötzlich so leicht zu täuschen sein soll.

War das Ganze also gar nicht echt, sondern als Geste der Anerkennung gemeint? Wollte die Katze uns mit ihrem gespielten Fast-in-die-Scheibe-Laufen sagen: «Finde ich ja toll, dass ihr mal endlich wieder dieses Fenster geputzt habt. War nämlich nötig. Ich tu jetzt mal so, als sei das Glas so sauber, dass man es gar nicht mehr sieht, was natürlich gar nicht stimmt, aber vielleicht inspiriert euch das ja, die Fenster in Zukunft öfter zu putzen!»

In dem Fall wäre das scheinbar süss-trottelige Verhalten in Wahrheit eine spitze Kritik an unserer Haushaltführung gewesen. Sollte ich also eher beleidigt als amüsiert sein? Fragend schaue ich die Katze an. Aber sie tut, als würde sie meinen fragenden Blick nicht verstehen.

Erstellt: 29.05.2019, 15:11 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!