Angerichtet

Wie prächtig blüht es schon?

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Endlich, die Sonne drückt durch und in den Baumkronen herrscht wieder helle Aufregung – Zeit also, das Restaurant mit den zwei Vöglein auf dem Schriftzug zu testen, das Bloom (engl. Blüte). 14 «Gault Millau»-Punkte sind ein Versprechen, Küchenchef Dominik Heizmann wurde 2017 als einer der Aufsteiger des Jahres gefeiert.

«Irgendwie Hotelatmosphäre hier», entfährt es meiner Begleitung beim Betreten des Speisesaals sogleich. Sind es die Stühle, ist es das Publikum? Der Bruch zur adrett eingerichteten Bar- und Lounge ist jedenfalls (zu) stark. Onlinekritiker bemängelten ab und an den Service. Dieser war diesmal tadellos: aufmerksam, schnell und freundlich. Ebenfalls positiv: Eine schön übersichtliche Karte erleichtert uns die Auswahl.

Qualitativ bewegt sich das Bloom in der lokalen Oberliga. Mit dem zweiten Gruss aus der Küche, einem saftigen Stück Lachsfilet, sind bereits die ersten mediterranen Frühlingsgefühle im Anflug. Sowohl das Rindstatar mit Parmesan, Datterini und Wiesenkräutern als auch derTuna und Pulpo mit schwarzen Kartoffeln und Wasabi-Emulsion sind frisch und schön angerichtet. Beschwingt stossen wir mit einem leichten Zweigelt (7 Fr.) auf den Hauptgang an. Das Irish- Hereford-Limousin-Rindsfilet Stroganoff garniert mitPeperoni-Confit und Pilzen ist zart und kommt saignant. Zum Wolfsbarsch werden unter anderem violette Erdsteine serviert – optisch ein Amüsement, aber so üppig aufgetischt, dass das Filet daneben beinahe etwas mickrig wirkt. Beim Dessert besticht erneut die Anrichte, gerade die Pink-Rhabarber-Mousse mit gebackenem Reis.

Ein Dreigänger (Fleisch/Fisch) kostet im Bloom 78 Franken. Das ist fair. Doch richtig «boom!» hat es noch nicht gemacht. Vielleicht verlieben wir uns ja im Sommer so richtig, wenn die Terrasse im Grünen auch von der Stimmung her verführt. Und auch die Bar ist ein Versprechen. (hit)

Erstellt: 26.03.2018, 09:14 Uhr

Bloom Restaurant/Bar

Stadthausstrasse 4, Winterthur. 052 265 03 65.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!