Kommentar

Fair gespielt und klar verloren

Marc Leutenegger, Leiter des Stadt-Ressorts beim Landboten, kommentiert den Ausgang der Stadtratsersatzwahl vom 7. Juli.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist gekommen, wie es kommen musste: Die grössere Hausmacht hat in den Ersatzwahlen vom Sonntag den Ausschlag gegeben. Sowohl die SP als auch die GLP haben ihre Wählerbasis mobilisieren können. Aus dem bürgerlichen Lager blieben dagegen viele der Urne fern, was die dürftige Wahlbeteiligung von 27,7 Prozent dokumentiert.

Für die GLP ist Wahlschlappe im sechsten Versuch hintereinander nicht leicht zu verdauen, denn die Voraussetzungen waren günstig. Nach dem Überraschungs-Rücktritt von Yvonne Beutler griff die SP mit Kaspar Bopp auf einen Kandidaten ohne aktuelles Mandat und mit tiefem Bekanntheitsgrad zurück.

Steiner hat es unterlassen, sich im Wahlkampf bürgerlichen Kreisen anzudienen.

Die GLP hingegen schickte mit Annetta Steiner die ehemalige Ratspräsidentin ins Rennen – und wie von vielen gefordert eine Frau. Trotzdem fehlten am Ende über 2500 Stimmen.

Die Verliererin kann sich damit trösten, dass es bei Ersatzwahlen für Mitteparteien immer schwierig ist, einen Sitz zu gewinnen. Das ist aber nur die halbe Erklärung. Steiner hat es unterlassen, sich im Wahlkampf bürgerlichen Kreisen anzudienen. Zwar konnte sie am Ende auf die Unterstützung von FDP und Wirtschaft zählen, aber ohne in Kern-Dossiers Konzessionen einzugehen.

Die GLP stellte ihre politische Integrität über Wahltaktik und Pragmatismus, während die SP einen routinierten, zwischendurch angriffigen Wahlkampf führte. Und so lief es wie im Fussball: Ohne dreckige Tricks konnte die Herausfordererin den Favoriten nicht gefährden.

Erstellt: 07.07.2019, 15:31 Uhr

Artikel zum Thema

Kaspar Bopp ist neuer Stadtrat

Stadtratswahl Kaspar Bopp (SP) gewinnt die Stadtratsersatzwahl gegen Annetta Steiner (GLP). Der Landbote berichtete live vom Wahlzentrum im Superblock. Die Neuigkeiten, Stimmen, Analysen und Hintergründe des Wahltages können Sie hier nochmals nachlesen. Mehr...

Marc Leutenegger, Leiter Stadtredaktion.

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!